CO2– und Luftdruckwaffen

Für CO2– und Luftdruckwaffen steht ein spezielles Reinigungssystem zur Verfügung. Dieses besteht aus Schnellreinigungspfropfen und Filzreinigungssystem.

Bei leichter Verschmutzung:

Der Laufverschmutzung wird entgegengewirkt durch: Schnellreinigungspfropfen gesättigt mit Teflon-Fett, nach dem Schießen einmal durch den Lauf verschießen. Somit wird der Kondenswasserniederschlag, erzeugt durch Kompression und Dekompressionen, auf dem zurückbleibenden Lupus Teflonfilm neutralisiert.

VFG Schnellreinigungspfropfen sind kompakt (ohne Zenterloch) und in allen gängigen Kalibergrößen lieferbar. Sie haben einen Durchmesser, der stramm in den Lauf Ihrer Waffe passt. Wird nun der Schuss ausgelöst, staucht der Überdruck im Lauf und die schnelle Beschleunigung den Filz in seiner Länge. Diese Längsstauchung bewirkt, dass der Filzpfropfen seinen Durchmesser vergrößern will. Dadurch wird der Filz mit großer Kraft gegen die Laufwand gepresst und erzeugt hier die gewünschte Reinigungsreibung. Der Filzpfropfen presst sich in die Züge und folgt dem Drall. So wird jede Stelle des Laufs zuverlässig gereinigt.

Um zu verhindern, dass Faserpartikel im Lauf verbleiben, empfehlen wir generell ein Spitzdiabolo hinter das Filzelement in den Lauf mit einzusetzen und beide zusammen durchzuschießen!

Bei schwerer Verschmutzungempfehlen wir die regelmäßige Reinigung mit dem Match-Set Pocket und unserer Laufreinigungspaste durchzuführen. Diese soll hauptsächlich eingesetzt werden, wenn sich verstärkt Metallablagerungen aufbauen. Die Laufreinigungspaste wird am besten mittels des passenden Laufreinigers comfort, bzw. intensive in den Lauf eingebracht. Paste nur dünnschichtig auf den Außenumfang des Filzelementes auftragen. Durch mehrfaches Durchziehen des flexiblen Putzstockes werden die Ablagerungen entfernt. Nötigenfalls den Vorgang mit neuen Filzelementen und Paste wiederholen.

Laufreiniger comfort und Laufreiniger intensive sind mit einem Zenterloch zur Aufnahme auf den Adapter ausgestattet. Der nötige Reibungsdruck und die Stauchung des Filzelementes wird mit dem Durchziehen des Laufreinigers erreicht. Natürlich kann ein einziger Filzpfropfen nicht einen Lauf reinigen, der über Jahre nicht gepflegt wurde oder gar verrostet ist. Deshalb ist es wichtig, dass es bei Ihrer Waffe gar nicht so weit kommt.

Für die Konservierung des Laufes sollten Sie 2 – 3 Reinigungspfropfen mit Lups-PTFE High Tech Waffenfett bestrichen durch den Lauf schießen, bzw. ziehen, damit Geschossrückstände sowie Feuchtigkeit entfernt werden und Verbleiungen sich nicht aufbauen können.

Und weil dieses Verfahren so bequem und einfach ist, sollten Sie es regelmäßig anwenden.

Es ist speziell so konzipiert worden, dass es selbst an hochpräzisen Matchwaffen keinerlei Beschädigung verursachen kann.

Die Handhabung ist schnell und einfach: Man schiebt das Seil durch den Lauf, befestigt vorn auf dem Adapter den Laufreiniger und zieht mit Hilfe der Griffscheibe das Seil durch den Lauf. Diesen Vorgang drei oder vier mal wiederholen – fertig. Ölen bzw. entölen funktionieren genauso.